Veranstaltungen

Bildungspolitik

Berg Fidel. Eine Schule für alle

Filmvorführung mit anschließender Diskussion

Dokumentarfilm von Hella Wenders, 2013, 88 min.

Inklusive Bildung ist zurzeit in aller Munde. Pädagog_innen, Wissenschaftler_innen, Politiker_innen und Medien diskutieren auch in Bayern intensiv über die Frage, wie gemeinsames Lernen von Kindern mit und ohne Förderbedarf im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention gestaltet werden soll. Eher selten zu Wort kommen diejenigen, um die es dabei geht: die Kinder selbst, ihre Wünsche und Bedürfnisse. Der Film "Berg Fidel. Eine Schule für alle" von Regisseurin Hella Wenders gibt ihnen eine Stimme.

Wenn Kinder nicht von klein auf lernen, dass die Menschen verschieden sind, wann dann? An der inklusiven Grundschule "Berg Fidel" gehören alle dazu: ob hochbegabt oder lernschwach, geistig oder körperlich beeinträchtigt. Im Film kommen die Kinder zu Wort. Vier kleine Protagonist_innen erzählen mit Witz und Charme aus ihrem Schulalltag und sagen in ihrer unvergleichlichen Weise mehr als so mancher Erwachsene. Ein Blick auf die Gesellschaft, der uns alle miteinschließt und uns alle betrifft. Und ein Beispiel dafür, dass Vielfalt eine unglaubliche Bereicherung ist.

Im Anschluss an den Film wollen wir mit der Regisseurin Hella Wenders und Margit Wild, MdL, diskutieren, was Inklusion aus dieser Kindersicht so erfolgreich macht und welche weiteren politischen Schritte dafür in Bayern notwendig wären.

Informationen zum Film