Veranstaltungen

Migration und Teilhabe

"Zwischen den Stühlen" in Augsburg

Filmvorführung mit anschließender Diskussion

Die Welt ist in Bewegung! 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Krieg, politischer Verfolgung, Armut und vielen anderen Krisen. Häufig verschwinden hinter den Zahlen aber die Gesichter der Menschen, die auf der Flucht sind – und mit ihnen ihre Geschichten und Schicksale.

Der zweiteilige Kurzdokumentarfilm „Zwischen den Stühlen“ macht solche Geschichten sichtbar: Yosef und Elsa sind aus Eritrea und Äthiopien in den Sudan geflohen und haben dort eine Familie gegründet. Doch die Flucht endet nicht dort. Diskriminierungen und staatliche Repressionen machen ein menschenwürdigesLeben vor Ort unmöglich. Auf der Suche nach einem sicheren und besseren Leben flieht Yosef nach Europa. Die neue Heimat Schweden bietet ihm Schutz. Die Familienzusammenführung gestaltet sich jedoch schwer. Und so leben beide, Yosef und Elsa, isoliert und unter enormem psychischen Druck.

Das BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung lädt zur Vorführung des eindrücklichen Dokumentarfilms „Zwischen den Stühlen“ ein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit den Regisseuren des Films Katharina von Schroeder und Suhaib Gasmelbari sowie Matthias Schopf-Emrich, Vorstand Tür an Tür - miteinander wohnen und leben e. V., zu diskutieren – über Fluchtursachen in Nord- und Ostafrika, Fluchtwege, das schwierige Ankommen in der neuen Heimat und rechtliche und psychische Schwierigkeiten bei der Familienzusammenführung.

Auf dem Podium diskutieren:
Katharina von Schroeder, Regisseurin des Films,
Suhaib Gasmelbari, Regisseur des Films,
Matthias Schopf-Emrich, Vorstand Tür an Tür - miteinander wohnen und leben e.V.

Eintritt frei.