Veranstaltungen

Europa und die Welt

Europa in den Medien - Medien in Europa. Alles durch die nationale Brille?

Podiumsdiskussion

Die aktuelle Flüchtlingssituation und die Euro-Krise nach der Wahl in Griechenland machen überdeutlich, was auch zuvor kein Geheimnis war: Die Defizite bei der Realisierung einer europäischen Identität und Öffentlichkeit sind immens. Nationale Blickwinkel scheinen sich unvereinbar gegenüber zu stehen, das Wissen um die Perspektive der europäischen Nachbarn scheint kaum vorhanden.

  • Welche Medien brauchen wir in Europa, um europäische Themen angemessen verhandeln zu können?
  • Wissen wir so wenig von unseren Nachbarn, weil die Medien nicht berichten, oder berichten die Medien nicht, weil es uns nicht interessiert?
  • Beschleunigen oder bremsen die Medien europäisches Fühlen und Denken?


Diese Fragen wollen wir diskutieren mit

Prof. Dr. Andreas Hepp, Universität Bremen ZeMKI (Zentrum für Medien-, Kommunikations- & Informationsforschung), „The Communicative Construction of Europe. Cultures of Political Discourse, Public Sphere and the Euro Crisis” (Hrsg.), Christiane Schlötzer, Süddeutsche Zeitung und Dr. Mayte Schomburg, Initiatorin und Vorstandsvorsitzende von Publixphere e. V.